Einen elektrischen Rollator kaufen

Edelmond Video Content Marketing
Video Content Marketing am Beispiel von Edelmond
4. August 2017
Waschstraße in der Nähe Logo
Die Waschanlage in der Nähe
4. August 2017

Einen elektrischen Rollator kaufen

Logo Rollator kaufen eMovements

eMovements

Einen Rollator zu kaufen wird für viele Menschen irgendwann unumgänglich. eMovements ist ein junges Tech-Startup aus Stuttgart, welches die Entwicklung elektrischer Mobilität vorantreibt. eMovements hat einen elektrischen Rollator entwickelt, welcher älteren und körperlich eingeschränkten Menschen den Alltag deutlich erleichtern soll. Der Name des elektrischen Rollators ist Ello und schon bald kann man den elektrischen Rollator kaufen. Kurz vor der Produkteinführung haben wir zusammen mit der eMovements einen Werbefilm erstellt um den elektrischen Rollator Ello noch einmal zu pushen.

Der Zweite Grund für den Erklärfilm war die genaue Beschreibung des Produktes, dass auch bei der Produktpräsentation gezeigt werden soll und um potentielle Nutzer von den Fähigkeiten des elektrischen Rollators Ello zu überzeugen.
Die Idee für eMovements stammt vom Mitbegründer Max Kessler. Ein Freund von Max Kessler hat ihm öfters von seiner Großmutter erzählt, die auf der schwäbischen Alb wohnt und oft Schwierigkeiten im Alltag hat, da die Beschaffenheit der schwäbischen Alb recht bergig ist. Max Kessler kam dadurch die Idee, einen Rollator mit einem Elektromotor auszustatten, ähnlich wie man das bei einem E-Bike kennt.

 

Das E-Bike als Vorbild

Rollator kaufen Ello BergabAuch die Steuerung eines E-Bikes kann adaptiert werden und für einen elektrischen Rollator umgebaut werden. Aus einer Idee wurde das StartUp eMovements und der elektrische Rollator ello war geboren. Jeder sollte sich zukünftig einen elektrischen Rollator kaufen können.

Durch seinen Elektromotor am den Hinterrädern erhält der Nutzer mehr Sicherheit und Komfort. Über eine intuitive Steuerung am Handknauf legt der Anwender dabei selbst fest, wie schnell er sich fortbewegen möchte. Neben dem elektrischen Antrieb bietet der ello weitere Extras. Funktionen wie ein integrierter Notruf, eine optionale Diebstahlsicherung und Ortungsfunktion bringen zusätzliche Sicherheit.

 

Was passiert im Notfall

Bei einem Notfall kann der Nutzer über eine SOS-Taste am Handknauf einen Notruf absetzen. Per SMS werden die hinterlegten Kontakte über den Hilferuf samt Standortangabe alarmiert. Ebenfalls zur serienmäßigen Ausstattung gehören Licht und eine Hupe. Der Akku des ello hält einen ganzen Tag lang.

Der Ladevorgang gestaltet sich zudem unkompliziert und nimmt gerade einmal zwei bis vier Stunden in Anspruch. Wird er einmal nicht geladen, kann er wie ein handelsüblicher Rollator weiter genutzt werden.
Durch den ello kann erreicht werden, dass sich die Mobilität vieler Menschen wieder deutlich erhöht, wenn sie sich einen solchen Rollator kaufen. Stand heute steht der ello kurz vor der Markteinführung. Bald können Interessenten den Rollator käuflich erwerben.

 

Wie geht es weiter mit dem Ello

Die Zukunft wird zeigen, ob das StartUp eMovements recht behält und der ello ein Verkaufsschlager wird. Laut Aussagen der Geschäftsführung sind wohl schon einige Anfragen für den ello vorhanden. Laut Presseberichten ist auch ein großes Vertrauen der Anleger in das StartUp zu erkennen. Eine Finanzspritze im sechsstelligen Bereich erfolgte erst kürzlich.

Wir werden sehen, ob es eMovements gelingt, den Markt für Hilfsmittel in der Medizintechnik zu entstauben und mit neuen High-Tech Produkten zu glänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*